Läuse: Keine(r) kommt davon

Jede Familie hatte das schon. Auch wenn manche sagen: „Was? Läuse? Hatten wir noch nie!“ – Ist zuverlässig gelogen, weil heutzutage kein Kind mehr lausfrei durch die Schulzeit kommt. Gibt’s nicht, auch in den saubersten Familien und den exklusivsten Schulen nicht.

Früher war das anders: War ein großes Drama damals. Den Geschwistern wurden die Haare kurz geschnitten, und tagelang stank es giftig durchs Haus.

Heutzutage sind die Folgen nicht mehr so schlimm, aber es kommt dafür keiner mehr davon: außer man hält die Kinder vom Kindergarten, Schule, Hort und anderen Kindern fern oder rasiert ihnen vom ersten Tag an die Köpfe.

Letztes Schuljahr war ein gutes: zweimal Laus-Alarm, aber es hat uns nicht erwischt. Heuer: Läuse in Schule und Hort vom ersten Tag an. Und nicht nur bei uns: Auf Kindergeburtstagen jammern alle Eltern. In den Apotheken werden die Laus-Shampoos knapp. Nur in der Entlausungsstelle im Arsenal sagen sie: „Eh wie immer!“

Warum ist das so viel schlimmer als früher? Weil mehr Kinder in den Kindergarten gehen, weil Kinder mobiler sind. Oder liegt es an den vielen Nintendos und Gameboys, über denen die Kinder die Köpfe zusammenstecken.

Egal. Bei uns wird mittlerweile routinemäßig einmal wöchentlich die ganze Familie mit Laus-Shampoo gewaschen und mit dem Nissenkamm durchgekämmt. Aber wenigstens wird nicht mehr so viel Wäsche gewaschen – dank www.pediculosis-gesellschaft.de

Wird von Ärzten empfohlen: Da steht alles Wissenswerte zum Thema. Wenn Sie ein Kind haben, schauen Sie da rein: Sie werden’s garantiert brauchen.

(Doris Knecht im Kurier: doris.knecht@kurier.at)  

Gästebuch

© Schulweb - Erstes Websystem für Schulen
Bildquelle: ©: iStock | free image